mu18-Oberliga - MTV Kronberg 2 48:80 (28:47)

Zu einer klaren Angelegenheit wurde das Duell der U18-1 mit dem MTV Kronberg. Direkt zu Beginn kam die Truppe nicht mit dem Druck zurecht, den die Gäste aufgebaut haben. Aus einer starken Trainingswoche kommend hatten sich die Coaches Kreisel und Heinrich deutlich mehr für das Spiel erhofft, wurden aber sehr früh eines besseren belehrt.

Bereits nach dem ersten Viertel wusste man das es heute nichts zu holen gibt, 14:28 lag man hinten - 80% Defense reicht nicht, 60% Offense erst recht nicht, so könnte man es letztlich zusammenfassen. Es wurden zu viele Turnover produziert und aus den Ballgewinnen, die man sich an und ab erkämpfte schlug man viel zu wenig Kapital.

Lediglich das dritte Viertel konnte man mit 10:13 versöhnlich gestalten, zu oft rannte man aber den vergebenen Chancen hinterher und statt auch mal einen eigenen Lauf zu forcieren, kassierte man mehr und mehr gegnerische Läufe. Verletzungsbedingt musste man auf Lukas verzichten, der auch erstmal weiterhin ausfällt. Nach einem Zusammenstoß fiel auch Marvin im dritten Viertel aus und wird sich vermutlich auch erstmal in die Verletztenliste eintragen. Das dies die Mannschaft schwächen würde war klar, sollte aber als Chance für die anderen verstanden werden - daran wird aber weiterhin gearbeitet werden.

Zum Spiel lässt sich noch sagen, das man am Ende mit 48:80 unterlag, dies auch letztlich in der Höhe verdient, da die Gäste bis zum Spielende Gas gaben und die U18er sich zum Ende mehr und mehr zurücknahmen.

"Ich war aus privaten Gründen diese Woche nicht im Training, wurde aber mehr als ebenbürtig vertreten. Das darf also keine Ausrede sein. Genauso dürfen wir uns nicht hinter unseren Ausfällen verstecken. Die Jungs wurden von Felix gut vorbereitet, letztlich hat aber wenig im Spiel gepasst. Wir haben jetzt zwei Siege aus vier Spielen, da geht sicherlich noch mehr, wir müssen uns aber bewusst sein, das wir mehr als andere Teams investieren müssen, da uns einerseits die Erfahrung in der Oberliga fehlt, andererseits aber auch auf die Breite gesehen die spielerische Qualität. Und das müssen wir über andere Tugenden kompensieren, was uns heute nicht gelungen ist." so Coach Heinrich abschließend.

Es spielten: Finn, Paul, Peter, Ante, Jannick, Kai, Elias, Marvin, Moritz, Noah

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top