U 18

u18 large

Doppelspieltag! Sechs wackere Krieger zogen vergangenes Wochenende sowohl gegen den Tabellenersten, als auch den Tabellenzweiten in den Kampf.
Aufgrund eines Nachholspiels am Samstag Abend musste die mu18 sogar zweimal dieses Wochnende antreten.

Deutlich gehandicapt zeigte sich aber auch der TV Heppenheim, der ebenfalls nur mit sechs Leuten den Torros entgegen trat. Obwohl nur sechs Spieler auf dem Spielbogen standen, gab Coach Kreisel vor, dieses Team vorallem über organisierte Defense und die daraus resultirenden Fastbreakabschlüsse zu schlagen. So gelang es dem Team schon in der ersten Minute in Führung zu gehen, und bis zum Ende nicht mehr abzugeben. Besonders erfreuend war der Fakt, dass sich alle Spieler im Team auf der Punktetafel einbringen konnten. Geführt von einem treffsicheren Ale, der insgesamt 38 Punkte erzielte, gewannen die Torros dieses Spiel souverän mit 63-75, ohne ein Viertel an die Gegner abzugeben.

Einen Tag später stellte man sich zuhause dem Tabellenersten aus Weiterstadt. Im Gegensatz zu dem gestrigen Spiel stand der u18 diesmal eine Elf-Mann-Armee den sechs Kriegern aus Roßdorf entgegen. Schon im ersten Viertel konnten die Zuschauer in der Günther-Kreisel Halle ein umkämpftes Spiel um die Tabellenführung erleben. Im zweiten Viertel erhöhten die Torros nochmal das Tempo und schafften es das zweite Viertel mit 29-18 für sich zu entscheiden. Besonders stark spielte in dem Spielabschnitt Niko Kirchner auf, der sowohl im Angriff mit 15 Punkten zu glänzen wusste, als auch in der Verteidigung starke Blocks und Rebounds sicherte. Hilfe bekam er über das Spiel hinweg wieder von Ale, der mit 34 Punkten zum besten Punktesammler des Spiels wurde.

Obwohl die Kraft zum Ende deutlich nachließ, schafften es die Torros die 42-28 Halbzeitführung über die Ziellinie zu bringen. Mit einem 70-65 Heimsieg grüßt man nun, nach dem anstrengenden Wochenende, von der Tabellespitze.

Es waren und sind Krieger: Ale, Niko, Kai, Davut, Dennis, Finn

Weniger ist mehr

u18 smallVor der Saison beschlossen Mannschaft und Trainer Felix Kreisel in der Bezirksliga zu starten. Grund dafür ist nicht die mangelnde Qualität einzelner Spieler, sondern eher die Quantität dieser. Hinzu kamen noch einige Absagen zu Beginn der Saison, sodass man mehr als froh war, als Dennis unseren nun 8-Mann Kader vervollständigte. Bis Weihnachten fällt dazu noch Bastian aus, der zu dieser Zeit jenseits des großen Wassers verweilt.
Das Ziel der Saison wurde klar vom Trainer formuliert und mit der Mannschaft besprochen. Es geht sowohl um die Entwicklung der einzelnen Spieler als auch um den großen Faktor Spaß. Um dies zu ermöglichen trainiert das Team mit den 3. Herren zusammen, welches sich als großartiges Konzept herausstellte. Denn dadurch sind regelmäßig über 15 Spieler im Training, wobei die erfahrenen Spieler ihre Expertise schon an die jüngere Generation weitergeben können.

Das erste Spiel am 14.9 gegen Rüsselsheim zeigte aber schon deutlich die Nachteile eines kleinen Kaders. Aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls von Kai spielte man auf einmal nur noch zu fünft. Trotzdem stellte man sich gegen die Zonenverteidigung der Rüsselsheimer phasenweise geschickt an, hatte aber zum Ende des Angriffs nicht das nötige Wurfglück. Mit 3 Punkten Rückstand 3 Sekunden vor Schluss kam das Team nochmal in Ballbesitz, doch die restlichen drei Spieler auf dem Feld setzten den letzten Schuss leider auch nur an den Ring.

Während der Herbstpause arbeitete man gezielt am Wurf und am Teamplay. Dies schien schon im nächsten Spiel Früchte zu tragen.

Vergangenen Sonntag spielte man nun auch mit Kai und Davut, nur leider ohne Elias, immerhin zu sechst gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Weiterstadt. In diesem Spiel zeigte das Team über 30min sehr starkes Teamplay, sowohl in der Verteidigung als auch im Angriff und konnte so den Tabellenführer zu seiner ersten Niederlage der jungen Saison zwingen. Schlüssel dazu war sicherlich die überraschende Ausgeglichenheit der Mannschaft, in der vor allem Finn sehr positiv zu überzeugen wusste.

Es spielen in der u18: Davut, Niko, Kai, Elias, Bastian, Dennis, Ale, Finn

Eintracht Frankfurt - U18-1 96:67 (47:33)

mU18Die U18-1 tritt am frühen Samstag Morgen bei der Frankfurter Eintracht an. Ohne Moritz hatte man nur einen Innenspieler, was gegen die großgewachsenen Frankfurter definitiv ein Nachteil war. Auch wenn der Punktestand eine klare Angelegenheit aussagte, haben sich die Roßdorfer U18er teuer verkauft. Leider wurde jeder noch so kleine Fehler auf Seiten der U18 postwendend von den Frankfurter Hausherren bestraft. Frankfur spielte phasenweise sehr sehr stark und konnte mit einer guten Quote von der Dreierlinie, als auch Inside aus wenigen Angriffen viel machen.

U18-1 - BC Wiesbaden 61:62 n.V. (24:38, 57:57)

Die U18-1 unterliegt nach großem Kampf nach Verlängerung dem BC Wiesbaden mit einem Punkt. Nach schläfrigem Beginn rannten die Roßdorfer von Anfang an einem Rückstand hinterher, der zur Halbzeit sogar bis auf 14 Punkte heranwuchs. Nach einer klaren Halbzeitansprache, wo die Fehler sind und wie man sie abstellen könnte, starteten die U18er eine fulminante Aufholjagd. 

Man verkürzte zum Schlussviertel mit 9 Punkten Rückstand auf unter die magische 10-Punktegrenze und erkämpfte sich damit wieder eine Chance. Mit einem extrem starken vierten Viertel, indem man offensiv, wie auch defensiv auf- und abseits des Spielfelds wie aus einem Guss agierte glich man nach 40 Spielminuten sogar auf 57:57 und erkämpfte sich so die Verlängerung. 

In dieser gaben sich beide Teams kaum Raum, waren es doch jetzt vorallem die defensiven Reihen, die sich präsent zeigten. Leider machte sich in dieser Phase auf Seiten der U18-1 das Abschlusspech breit und verhinderte so den Erfolg. Die Gäste trafen einen wichtigen Dreier zur Führung und die U18-1 schaffte es nicht den letzten Angriff einzunetzen.

Verloren hat man das Spiel im ersten Viertel. Man hätte es sich zurückholen können, doch am Ende fehlte das letzte Quäntchen Glück.

Es spielten: Elias, Peter, Moritz, Lukas, Nikolas, Alessandro, Tom, Paul, Marvin, Kai, Noah

MTV Kronberg - U18-1 80:61 (38:25)

mU18Im ersten Viertel agierten die U18er mit dem MTV auf Augenhöhe. Man hielt bei den Rebounds dagegen und rotierte gut in der Defensive. Kaum machte man das im zweiten Viertel mal nicht mehr so konsquent gab es ein klares Kronberger zweites Viertel und einen klaren Rückstand zur Halbzeit. In der zweiten Halbzeit hielt man zwar mit allen Kräften dagegen, die Gastgeber zeigten sich aber von der Dreierlinie und im Abschluss insgesamt einfach treffsicherer.

Es spielten: Elias, Moritz, Lukas, Nikolas, Alessandro, Paul, Kai, Noah

 

U18-1 - HTG Bad Homburg 63:73 (20:26)

Die U18er unterlagen der HTG bereits wie im Hinspiel, präsentierten sich aber diesmal mit einer größeren Truppenstärke und zeigten zwischenzeitlich auch durchaus ansehnlichen Basketball. Mit Peter, Marvin und Noah musste man auf drei Starter verzichten, was man vor allem am Ende des Spiels sah, als die Kräfte schwanden. Bis dahin machten die Jungs eigentlich einen guten Job, die üblichen Fehler mal aussen vor. Mit etwas mehr Konzentration in den entscheidenden Situationen und dem einen oder anderen Turnover weniger, wäre hier durchaus mehr drin gewesen.

Es spielten: Tom, Paul, Alessandro, Nikolas, Lukas, Kai, Moritz, Elias

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top