Herren2 - SG Weiterstadt 65:63 (30:36)

Hauchdünn schlugen die 2.Herren den Landesligameister SG Weiterstadt. In einem Spiel auf Augenhöhe, bei dem man absolut keinen Klassenunterschied feststellen konnte, lieferten sich beide Teams einen harten Fight. Während die SGW stets die Löcher nutzte, die ihr starker Aufbauspieler Petri im freien Spiel riss, hielten die Torros mit einer größeren Bandbreite an offensiven Aktionen dagegen. Hätte man zu Beginn das gegnerische Fast-Breakspiel besser unterbrochen, man hätte zur Halbzeit nicht hinten gelegen. Aber leider ist das Leben kein Konjunktiv und so musste man in der 2.Halbzeit erstmal einen 6-Punkterückstand aufholen. Dies gelang und das Spiel blieb bis zum Ende eng.

Hochdramatisch waren die letzten 20 Sekunden - die 2.Herren glichen auf 64:64 aus und die SGW ging nach Auszeit mit 20 Sekunden auf der Uhr zur Einwurfmarkierung. Der Coach vertraute seiner Defense und entschied nicht auf Foul zu gehen, was sich am Ende als goldrichtig erwies. Der an diesem Tag starke Petri verlor ausgerechnet jetzt fünf Sekunden vor Schluss den Ball, den sich Alex Becker schnappte und in Richtung Weiterstädter Korb strebte. Da ihm die Zeit bis dahin wohl ausgehen würde, entschied er sich für einen Wurf kurz hinter der Mittellinie. Die SGW hatte wohl Angst vor einem Treffer und foulte ihn dabei zu zweit 0,9 Sekunden vor Schluss und sorgte damit für drei Freiwürfe. Die ersten beiden fanden ihr Ziel, der dritte wurde ganz professionell verworfen - das Spiel war vorbei, die 2.Herran standen als Sieger fest und das alles andere als unverdient!

Coach Heinrich zum Sieg: "Glückwunsch an mein Team! Sie haben gegen eine Mannschaft, die nächste Saison Oberliga spielen wird, verdient gewonnen. Wir haben vor zwei Jahren gegen das gleiche Team noch hauchdünn verloren und ich habe den Jungs im letzten Training gesagt, das wir nun sehen können, wie weit sich die Nachwuchsspieler entwickelt haben und welchen Fortschritt wir als Team gemacht haben. Der Sieg sagt glaube ich genug darüber aus. Ligentechnisch kann es jetzt von den kommenden Gegnern nur einfacher werden, aber wir sollten das nicht unterschätzen. Immerhin gilt es jetzt noch mehrere Wochen die Spannung hochzuhalten, wenn wir bis zum Ende dieses Wettbewerbs erfolgreich sein wollen!"

Es spielten: Felix, Tim, Paul, Simon, Bican, Jonas, Alex, Daniel, Matthias, Robin, Steffen

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top