TSV Krofdorf/Gleiberg – Roßdorf Torros 64:60 (29:37)

herren1 smallDie Torros unterlagen beim TSV wie auch in der Hinrunde denkbar knapp. Diesmal nicht nach Verlängerung und auch nicht mit 2 Punkten wie Hinspiel, sondern mit vier. Über das gesamte Spiel waren die Torros in Führung, man spielte ein starkes erstes Viertel, in der man zwar 20 Punkte scorte, aber den Grundstein in der Defense legte.
Im zweiten Viertel war man nicht mehr so treffsicher, ging aber mit einer Führung in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit kam man nicht mehr in Tritt. Man musste einer kurzen Rotation von knapp 6 Mann gegen Ende Tribut zollen. Man hatte nicht mehr das Wurfglück, während die Gastgeber gerade am Brett direkt im ersten Versuch direkt scoren konnten, was die Torros ihrerseits nicht beantworten konnten.
Verzichten musste Trainer David Heinrich neben dem Langzeitverletzten Manuel Kunder auch auf Danny Sittig, der privat verhindert war, sowie Paul Eichhorn und Armin Reichert – beide haben unter der Woche ihren Abgang erklärt. Paul Eichhorn wird in der Oberliga als Schiedsrichter ab sofort eingesetzt und darf deswegen nicht mehr als Spieler agieren, Armin Reichert verlässt auf eigenen Wunsch den Kader der Torros.

„Diese beiden Abgänge tun weh und sind für den einen oder anderen auch schwer verständlich! Die bis hierhin aufgebaute Strategie und Hierarchie müssen wir komplett neu aufbauen und durch den Abgang unseres Aufbauspielers fällt noch mehr Verantwortung auf jeden Einzelnen des jungen Kaders. Zusätzlich müssen jetzt unsere U19er Peter Droßé und Lukas Janott in Rollen schlüpfen, die für die 2-3 Jahre Älteren im Kader bereits eine Herausforderung waren. Wir müssen aufpassen, dass wir die Jungs hier nicht überfordern, auch wenn es natürlich eine tolle Gelegenheit für ihre Entwicklung ist.“, so Trainer David Heinrich zur aktuellen Entwicklung im Kader.

Zum Ende des Spiels waren die Beine schwer und die Aktionen wurden nicht mehr mit der letzten Konsequenz ausgeführt, sowohl defensiv als auch offensiv. Wäre das Spiel nach 33 Minuten beendet gewesen, die Torros hätten ihren vierten Saisonsieg gefeiert, was extrem wichtig gewesen wäre, da die Konkurrenz im Mittelfeld mehrfach gepunktet hat. Doch ein Spiel geht nun mal 40 Minuten, so dass erneut eine knappe Niederlage zu Buche steht.

Es spielten: Kreisel, F. 17/2, Janott 15/2, Kreisel, T. 12/2, Marx 8/1, Rolf 4, Gül 4, Tümmler, Erhardt, Droßé

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.