Roßdorf Torros – Gießen Pointers 2 85:64 (47:37)

herren1 smallDie Torros besiegen mit einer beeindruckenden Leistung die Gäste aus Gießen und holen sich nach fünf Niederlagen in Folge endlich ihren ersten Sieg. So nah war man in den letzten Spielen schon dran am ersten Sieg, hauchdünn verlor man die ersten Spiele. Letztes Wochenende unterlag man knapp beim BC Wiesbaden, trotz Aufsteigerstatus ein Spitzenteam der Liga – die positive Entwicklung der jungen Spieler ist von Spiel zu Spiel sichtbarer und gipfelte in einem Start-Ziel-Sieg der Torros gegen die Zweitvertretung der Gießen Pointers.
Die Defense der Torros zeigte sich heute ein ums andere Mal als wahres Bollwerk. Mit späten Dreiern gegen die Hand blieben die Gäste zu Beginn dran, ehe die Torros mit schnellem Umschaltspiel, guten Entscheidungen in der Offense und auch guter Defense das erste Viertel mit 22:15 gewannen.


Die Gäste fanden phasenweise keinen Weg durch die Zone oder um sie herum. Im zweiten Viertel versuchte man es mit der Brechstange und wurde mit mehreren Foulpfiffen belohnt. Auch weil die Torros teilweise beim „Smartness“ sehr wechselhaft waren. Mal machte man den Weg einfach zu und die Gäste zerschellten förmlich an der Zone oder man hüpfte wild durch die Gegend und öffnete so Tür und Tor. Drei Minuten vor Ende des zweiten Viertels waren die Torros dank starker Trefferquote 17 Punkte vorne ehe der typische Schlendrian erschien. Die Hausherren suchten zu schnell den Abschluss und blieben mehrere Male erfolglos, während die Gäste den Ball ein ums andere Mal einsammelte und postwendend versenkte. Das Ergebnis war zwar eine 10-Punkteführung, doch die Kabinenansprache war direkt, laut und mahnend jetzt nicht zufrieden zu sein, sondern weiter aggressiv ans Werk zu gehen.

In die zweite Halbzeit startete man mit schnellen fünf Punkten, doch die Defense, zu Beginn des Spiels Garant für den Vorsprung wollte minutenlang einfach nicht funktionieren. Eine schnelle Auszeit mit etwas lautstarker Untermalung später gingen die Torros deutlich beherzter ran. Die Defense fing an wieder als Team zu agieren und kommunizierte mehr, die Offense kam von ganz allein – drei gut rausgespielte Dreier zwangen die Gäste beim 63:46 zur Auszeit, doch die Torros waren jetzt nicht mehr aufzuhalten. Mit 67:51 ging man ins Schlussviertel und der erste Sieg in greifbarer Nähe.

Das Schlussviertel spielten die Hausherren deutlich routinierter runter als noch wenige Wochen zuvor. Hier zeigte sich die Arbeit, die die Jungs die letzten Wochen in ihr eigenes Spiel gesteckt haben.
Am Ende gewann die neuformierte junge Truppe von Trainer David Heinrich überzeugend mit 85:64 ihr erstes Saisonspiel.

„Der Support heute von außen war phänomenal und die Jungs haben sich mit einem attraktiven Spiel bedankt. Bis Dienstag können wir uns jetzt freuen, dann wird wieder hart trainiert, denn die Saison ist noch lang. Glückwunsch an mein Team, das war stark!“, so Trainer David Heinrich.

Es spielten: Kreisel, F. 16/4, Kreisel, T. 16, Reichert 12/3, Sittig 11/2, Janott 9/1, Eichhorn 7/1, Heßler 4, Gül 4, Tümmler 4, Rolf 2, Droßé, Marx

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top