Roßdorf Torros – VfB Gießen 97:108 (47:58)

Herren1Dritter gegen Zehner, eigentlich eine klare Angelegenheit für die Gäste aus Gießen. Doch das die Torros besser als ihr Tabellenstand sind haben sie spätestens heute gezeigt. Knapp unterlag man, da man öfter an den eigenen Fehlern scheiterte und die Gießener Gäste mit einer starken Trefferquote jeden noch so kleinen Fehler der Torros sofort bestraften.
Man war gewarnt vor den starken Schützen und der gut eingespielten Teamoffense der Gäste und trotzdem schaffte man es nicht über 40 Minuten konsequent eine Defense zu spielen, die nötig gewesen wäre, damit die eigenen 97 gemachten Punkte ausreichen.

Die Gäste scorten vor allem am Brett über Herwig und aus der Distanz über Kenntemich, Mayer und Miller. Die Torros setzten dagegen eine bärenstarke Leistung von Gombovic und Neal. Knackpunkt des Spiels beim Spielstand von 53:60 war ein 15:0-Lauf der Gäste, den auch zwei Auszeiten nicht unterbrechen konnten. Gießen scorte in der Phase trotz guter Roßdorfer Defense und den Roßdorfern fehlte vor allem aus der Distanz das Glück im Abschluss.
Positiv stimmt die Leistung des Teams und die gute Einstellung, die an den Tag gelegt wurde. Die Torros präsentierten sich phasenweise sehr stark und agierten über weite Strecken auf Augenhöhe mit dem Drittplatzierten. Eigentlich hätten 97 Punkte in eigener Halle reichen müssen, was in den nächsten Wochen vor allem Arbeit in der Defensive für das Team bedeutet.

Es spielten: Gombovic 26/2, Neal 22/2, Lexa 10, Domajnko 10, Andritsos 9/2, Kunder 8/1, Reichert 7/1, Sittig3/1, Kreisel, F. 2, Kreisel, T.

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top