1.Herren vs. ACT Kassel 72:59 (33:27)

H1Im ersten Spiel der Rückrunde empfing die 1. Mannschaft der Torros Roßdorf am vergangenen Samstag Abend das Team des ACT Kassel. Dass das Spiel kein leichtes werden sollte, war bereits Mitte der Woche klar, als die ersten Krankheitsausfälle im Team bekannt wurden. Kapitän Manuel Kunder musste krankheitsbedingt komplett aussetzen, während die Brüder Tim und Felix Kreisel sowie Tyrone McLaughlin zwar am Spiel teilnahmen, jedoch ebenfalls aufgrund von starken Erkältungen noch stark angeschlagen waren. Umso wichtiger war es also, dass die restlichen Youngsters der Torros die durch Krankheit entstandenen Lücken füllten und mehr Verantwortung übernahmen...

Erstmals wieder im Kader der Gastgeber stand dafür Ivan Gombovic, der den Großteil der Hinrunde aufgrund von Rückenproblemen ausfiel.

Die Torros zeigten anders als im letzten Heimspiel von Beginn an Präsenz. Julian Lexa arbeitete guit unter den Körben und die gemeinschaftlich herausgespielten Würfe wurden getroffen. So gewann man das 1. Viertel mit 18:12 und konnte eine klare Marschroute für das restliche Spiel festlegen.

Die Gäste aus Kassel ließen sich jedoch nicht sonderlich vom Spiel der Torros einschüchtern und bemühten sich im Laufe der ersten Halbzeit, den Anschluss zu halten. Immer wieder wurde der Zug zum Korb gesucht und Fouls gezogen. Das zweite Viertel war also relativ ausgeglichen, Roßdorf konnte dennoch den kleinen aber feinen 6-Punkte-Vorsprung mit in die Pause nehmen.

Für die zweite Hälfte des Spiel nahm man sich nun vor, nochmal eine Schippe draufzulegen und eine komfortablere Führung zu erspielen. Dies wurde nach der Pause bestens umgesetzt, denn in der Verteidigung agierte man noch ein wenig aggressiver und offensiv nutzte man den körperlichen Vorteil unter den Körben. Immer wieder setzte man die Big Men Bican Gül und Julian Lexa in Szene, die gemeinsam 12 der 24 Punkte im dritten Spielabschnitt erzielten. Hierdurch konnte man die Führung zum Ende des Viertels auf 21 Punkte ausbauen. (57:36)

Im vierten Viertel galt es dann, die erspielte Führung zu verwalten und den Sieg zu sichern, was man größtenteils auch souverän meisterte. Zwar gelang es den Gästen, ihren Rückstand ein wenig zu verringern, jedoch lieferte das Spiel der Torros keinen Anlass mehr, um an einem souveränen Sieg zu zweifeln und auch ein zuvor schon häufig gesehener Einbruch gegen Ende des Spiels war nicht zu sehen.

Glücklich ist man nun darüber, dass man auch nach dem ersten Spiel der Rückrunde nach wie vor ungeschlagener Tabellenführer ist und trotz des großen Krankheitspech einen sicheren Sieg einfahren konnte. Dies gelang nicht zuletzt dank der vielen jungen Spieler, die sich allesamt nicht davor scheuten, Verantwortung zu übernehmen und die ausgefallenen oder angeschlagenen Spieler somit würdig vertraten.

 

Für die Torros waren im Einsatz: Lexa(22); Brauneck(13/3); Gül(12); Kreisel,T.(9/1); Hofer(8); Eichhorn(3/1); McLaughlin(3/1); Kreisel,F.(2); Gombovic und Rolf

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top