Gießen Pointers vs. 1.Herren   70 : 88

H1Am Sonntag den 11.11.2018 reiste man mit einem netterweise vom Autohaus Römhild Schewe in Dieburg zur Verfügung gestellten Bus nach Gießen, wo man auf die zweite Mannschaft der Gießen Pointers traf. Großer Dank gilt an dieser Stelle dem Autohaus Römhild Schewe und Heinz Roth, der den Kontakt zu dessen Leitung aufbaute. Wie schon in den Spielen zuvor startete man auch am vergangenen Sonntag sehr gut in die Partie...


Durch hohe Intensität in der Defensive und gut koordinierte Offensive gelang es von Anfang an, das Spiel wie geplant zu kontrollieren und eine klare Marschroute festzulegen. Das äußerte sich auch im Ergebnis des 1. Viertels, das mit einer 15:31 Führung endete.

Durch gutes Rebounding und viele abgefangene Pässe in der Verteidigung gelang es auch im zweiten Spielabschnitt, die Führung weiter auszubauen. Die eigenen Pässe fanden ihr Ziel, die Trefferquote war sehr gut und Fehler wurden vermieden. Das Team hatte nun reichlich Spaß am Spiel und die Stimmung war gut, auf dem Feld, aber auch neben dem Feld.

Zur Halbzeit konnte man die Führung auf 29:54 ausbauen. Entsprechend kurz fiel auch die Ansprache von Coach Semin Klisura aus. Man legte den Fokus darauf, während der 10-minütigen Pause mental anwesend zu bleiben, um die Intensität nach der Pause hoch halten zu können.

Dies gelang sehr gut und so konnte man im dritten Viertel genau da weitermachen, wo man zuvor aufgehört hatte. Die gut erspielten Würfe fanden weiter ihr Ziel und immer wieder suchte man den Zug zum Korb. So konnte man die Führung zum Ende des Viertels bis zum Spielstand von 44:72 ausbauen.

Leider folgte nun etwas, was allen, die das Team in den letzten Partien verfolgten, bekannt sein müsste. Im vierten Viertel folgte also wieder mal ein Einbruch im Spiel des jungen Roßdörfer Teams. Es schlichen sich einige Unaufmerksamkeiten ins Spiel ein, immer öfter verlor man den Ball leichtsinnig und ließ in der Defensive zu viel Zug zum Korb zu. Obwohl man trotz allem zu keinem Zeitpunkt die Kontrolle über das Spiel verlor, konnten die Gastgeber der Pointers ihren Rückstand durch den Roßdörfer Einbruch noch einmal verringern.

Das letzte Viertel verlor man dann aus Roßdörfer Sicht also, was die gute Leistung im 70:88 Auswärtssieg jedoch kaum schmälert.

Es spielten: Hofer 20/2, Lexa 18, Kreisel T. 13/1, Kreisel F. 10/2, McLaughlin 8, Kunder 6, Eichhorn 6/2, Brauneck 4 und Rolf 3.

Eine weitere gute Teamleistung sitzt nun also in den Köpfen der Mannschaft um Coach Semin Klisura. Wichtig ist diese auch für das Selbstvertrauen am kommenden Samstag. Im Spitzenspiel der Oberliga Hessen trifft man dann nämlich auf den punktgleichen Tabellenführer aus Frankfurt-Griesheim.

 

 

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top