1.Damen - FTG  Frankfurt 45:59

Die erste Saisonniederlage mussten meine Damen am vergangenen Wochenende gegen den Ligarivalen aus Frankfurt hinnehmen. Nach drei Siegen in Folge ging mein Team hochmotiviert in die Partie gegen eine Mannschaft die mit zwei Siegen und zwei Niederlagen in der Tabelle einen der Plätze hinter uns belegte.

Von Anfang war klar dass dieser Gegner nicht so einfach zu schlagen sein würde. Schließlich war zum ersten mal in dieser Spielzeit der Gast mit körperlich großen und schnellen treffsicheren Spielerinnen angereist. Mit einem gewonnenen Tip-off ging es ins erste Viertel und drei Körbe in Folge brachten uns die erste Führung und das erste Time-out der Gäste, die konzentrierter zurück aufs Feld kamen und das Match ausgeglichener gestalten konnten. Mit 10:8 ging es in die erste Pause. Unsere Abschlussschwäche die sich immer mal wieder während eines Spieles einstellt kam dann schon im zweiten Viertel. Die Würfe fielen nicht, die wenig gut herausgespielten Chancen wurden vergeben und erst nach sieben Minuten die ersten beiden Punkte aufs Scorebord gebracht. Vor allem die starke  und agressive Zonenverteidigung bereitete uns in dieser Phase große Schwierigkeiten. Da unser Gegner es uns nicht gleich tat, hochkonzentriert den Korb über die großen Spielerinnen attakierte, schnell nach vorne spielte und zu allem Überfluss auch noch die Schüsse von aussen den Weg in den Korb fanden ging das Viertel trotz zweier Auszeiten mit 4:20 an die Gäste. Von diesem Halbzeitrückstand (14:28) sollten wir uns leider nicht mehr erholen.

In der zweiten Halbzeit fanden wir dann ein wenig zurück zu unserer Normalform und konnten uns besser in Szene setzen. Unter anderem fanden dann auch die Würfe, auch jenseits der Dreierlinie, ihren Weg. Jedoch wurde jeder gut herausgespielte Korb von den Frankfurterinnen ein ums andere mal gekontert und so endeten beide Viertel nur unentschieden (19:19 ; 12:12) und das Gästeteam ging nach einem deutlich gewonnenen 2.Viertel verdient als Sieger vom Feld. Vielleicht wäre mit ein wenig mehr Schussglück auch ein wenig mehr drin gewesen. Aber an diesem Tag hat es nicht sollen sein. Sicher ein kleiner Rückschlag auf unserem Weg zum Klassenerhalt aber wir sind als Aufsteiger ja noch gut dabei. Der Einsatz und die Einstellung haben jedoch gestimmt und so gehen wir mit viel Motivation in die nächsten Aufgaben.

Es spielten für die SKG: Tanja Franke, Dolly Koop, Sina Brehm, Anne Klüver, Uli Lill, Silke Pfahl, Petra Theysohn, Agi Hacker und Alex Sachs.

Das nächste Spiel findet bereits am Donnerstag den 01.11. um 19:00 Uhr in der Zahlwalhalle gegen den TV Langen statt (Nachholspiel vom vierten Spieltag) und am kommenden Sonntag geht es zum Ligakonkurent nach Weiterstadt.

K...

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top